Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Leichte Sprache Erklärung zur Barrierefreiheit
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Bürozeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr
Behördengänge im Rathaus nur mit Termin und medizinischer Maske während den üblichen Bürozeiten. Weitere Informationen unter "Aktuelles".

Corona Virus

 

Aktuelle Corona Verordnung des Landes

Die Landesregierung passt regelmäßig ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus an. Aktuelle Informationen zu weiteren Maßnahmen bzw. zu Einschränkungen, zu allgemeinen Abstandsregeln, zur Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen, zu Hygieneanforderungen und -konzepten erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Wichtiger Hinweis: Der Inhalt dieser Seite ist sorgfältig erstellt worden. Im Zweifelsfall gilt aber immer die aktuelle Corona-Verordnung.

Verhaltenstipps
  • Wer Grippe-Symptome hat: unbedingt zu Hause bleiben - und erst Hausarzt bzw. Hausärztin, am Wochenende 116 117 anrufen.
  • In jedem Fall den Hygiene-Empfehlungen folgen: Keine Hände schütteln, oft Hände mit Seife waschen, in die Armbeuge husten und niesen, benutzte Tempos gleich wegwerfen.

Behördengänge in der Rathausverwaltung nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit medizinischer Maske
Der Haupteingang des Rathauses Denzlingen ist aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie ab 25.11.2021 geschlossen. Behördengängen sind grundsätzlich nur bei unaufschiebbaren Angelegenheiten und nach vorheriger Terminvereinbarung mit der zuständigen Sachbearbeiterin/dem Sachbearbeiter zu den üblichen Bürozeiten möglich. Beim Betreten des Rathauses muss eine medizinische Maske getragen werden, dazu gehören neben FFP2-Masken mit Standard KN95/N95 auch OP-Masken. Entsprechend der Terminvereinbarung werden Sie persönlich am Haupteingang empfangen.

Die Gemeindeverwaltung unterstützt damit alle Maßnahmen der Gesundheitsvorsorge zur Reduzierung von Neuinfektionen durch das Corona-Virus.

Bitte prüfen Sie vorab, ob zu Ihrer Anfrage ein Online-Formular auf der Denzlinger Homepage www.denzlingen.de existiert. Viele Angelegenheiten können Sie vollständig oder auch teilweise online erledigen. Informationen zu den Ämtern/Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „Rathaus & Politik/Rathaus/Ämter“. Unter der Rubrik „Rathaus & Politik/Bürgerservice/Formulare & Downloads“ finden Sie darüber hinaus zahlreiche Online-Formulare.

Die Gemeinde Denzlingen bittet um Verständnis für diese einschneidenden Maßnahmen und appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die Vorgaben der geltenden Corona Verordnung zu beachten.

Rathaus Denzlingen:
Infozentrale: - Telefon 07666/611-0
Bürgerbüro: - Telefon 07666/611-108, 611-109, 611-111
Standesamt: - Telefon 07666/611-112
Gewerbe-/Standesamt:Telefon 07666/611-113
Soziales: - Telefon 07666/611-121
Integrationsbeauftragter: - Telefon 07666/611-119
Wasserrufbereitschaft für Notfälle in der Wasserversorgung: Telefon 0162/2676325

Hinweis: Offenlage von Bauleitplänen
Die persönliche Einsichtnahme in ausgelegte Planunterlagen für laufende Bauleitplanverfahren ist grundsätzlich während der üblichen Dienstzeiten (Dienstzeiten: Montag bis Freitag, vormittags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Donnerstagnachmittag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr) weiterhin möglich.
Bitten melden Sie sich hierfür telefonisch an oder vereinbaren einen Termin per E-Mail damit persönliche Kontakte minimiert werden können:
Frau Brandenburg (L.Brandenburg@denzlingen.de , 07666-611-209)
Herr Reddmann (P.Reddmann@denzlingen.de , 07666/611-215)
Frau Gabriel (C.Gabriel@denzlingen.de , 07666/611-204)

Die Einsichtnahme in die Planunterlagen von laufenden Bauleitplanverfahren ist unter der folgenden Rubrik auch online möglich: >>hier geht's zur Bauleitplanung im Verfahren
 
Schnelltestzentrum in Denzlingen
Testzentrum bei MACH‘ BLAU: Neue Öffnungszeiten, neuer Testbetreiber

Das kommunale Testzentrum MACH‘ BLAU, Denzlingen am Schwimmbadparkplatz bei der Berliner Straße schließt am 30. November 2021. Am Mittwoch, 1. Dezember 2021, eröffnet an gleicher Stelle die WISADA GmbH ein neues Testzentrum MACH‘ BLAU mit täglichen Öffnungszeiten von 10 – 18 Uhr. Buchen Sie Ihren Termin für einen kostenfreien SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltest online: https://wisada.testapp24.de/schnelltest-termin/testzentrum-denzlingen-mach-blau. Testen ohne Termin ist möglich.

Neuer Kontakt: Testzentrum Denzlingen MACH‘ BLAU, Telefon: 07681 / 4741204
 
Corona-Schnelltest, Bild aus pixabay, kein Bildnachweis notwendig Kommunale Schnelltestzentren, Apotheken und private Anbieter im Landkreis Emmendingen

Seit dem 21. Juli 2021 benötigen private und gewerbliche Anbieter von COVID-19 Antigen-Schnelltests gemäß der Coronavirus-Testverordnung (TestV) eine sogenannte Einzelbeauftragung durch das örtlich zuständige Gesundheitsamt.

Mehr Informationen zu den berechtigten Anbietern unter https://www.landkreis-emmendingen.de/aktuelles/coronavirus/berechtigte-schnelltest-anbieter

Schnelltestzentrum des Landkreises Emmendingen
Der Landkreis Emmendingen bietet im Schnelltestzentrum in Waldkirch einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche pro Person für die Bevölkerung an

Termine müssen online gebucht werden. Hier geht's zur Terminbuchung.

mehr Informationen auf der Internetseite des Landkreises Emmendingen
 
ImpfzentrumKreisimpfstützpunkt Kenzingen kann schon am 1. Dezember starten
Künftig von Montag bis Samstag vier Stunden Impfen ohne Termin

Ab Mittwoch, 1. Dezember 2021, wird im ehemaligen ALDI in Kenzingen wieder geimpft: Ab 15:00 Uhr beginnen an diesem Tag die Impfungen, die ab dann regelmäßig angeboten werden. Vier Stunden täglich ist der Kreisimpfstützpunkt geöffnet: Montag bis Freitag jeweils von 15:00 bis 19:00 Uhr sowie jeden Samstag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
Die Räumlichkeiten in der Industriestraße 26 sind geblieben, der Name hat sich jedoch geändert: Aus dem Kreisimpfzentrum (KIZ), das bis 30. September 2021 in Betrieb war, wird jetzt der neue Kreisimpfstützpunkt (KIS). Er wird vom Landkreis Emmendingen mit eigenem Personal betrieben. Für den Impftag vor zwei Wochen war noch ein Mobiles Impfteam aus der Ortenau im Einsatz.
Am Montagnachmittag gab es grünes Licht für den Start schon an diesem Mittwoch, weil die Vorbereitungen für Personaleinsatz, Ausstattung und EDV-Unterstützung schneller abgeschlossen werden konnten.

Mit Kenzingen geht innerhalb weniger Tage der zweite Kreisimpfstützpunkt des Landkreises in Betrieb. Seit Samstag läuft das Impfen bereits in der Stadthalle in Waldkirch. An beiden Standorten sollen täglich jeweils rund 300 Impfungen vorgenommen werden. Auch in Kenzingen werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen angeboten. Als Impfstoff kommen Biontech-Pfizer für Menschen unter 30 Jahren und Moderna für Menschen über 30 Jahre zum Einsatz. Der zeitliche Abstand zwischen Zweit- und Drittimpfung soll in der Regel mindestens sechs Monate betragen. Wer seine erste Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten hat, kann schon nach vier Wochen die Booster-Impfung bekommen.

Für den Besuch der Kreisimpfstützpunkte sowohl in Kenzingen als auch in Waldkirch ist keine Terminbuchung erforderlich. Es werden Wartemarken verteilt, mit denen die Reihenfolge für die Impfung geregelt ist. Als Nachweis für die erfolgte Impfung gibt es beim Verlassen des Kreisimpfstützpunktes einen Ausdruck mit dem QR-Code.
 
Impfstützpunkt in Waldkirch
Impfstützpunkt des Landkreises Emmendingen und der Stadt Waldkirch

Wo: Im Foyer der Stadthalle (Hindenburgstraße 4)
Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr

  • Erst- und Zweitimpfungen sowie die Drittimpfungen, die sogenannten Booster-Impfungen, sind möglich.
  • Zwischen der Zweit- und Drittimpfung soll der zeitliche Abstand in der Regel mindestens sechs Monate betragen.
  • Die Impfungen erfolgen für unter 30-Jährige mit dem Impfstoff von Biontech-Pfizer, Personen über 30 erhalten den Impfstoff Moderna.
  • Das Mindestalter für Impfungen liegt bei 12 Jahren.
  • Jüngere Kinder werden bis auf Weiteres nicht im Kreisimpfstützpunkt in Waldkirch geimpft
  • Wer mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, kann seine Booster-Impfung schon nach vier Wochen erhalten.
  • Für den Besuch des Kreisimpfstützpunktes ist keine Terminbuchung erforderlich. An die Besucherinnen und Besucher werden Wartemarken verteilt, mit denen die Reihenfolge für die Impfung geregelt wird. Mit dem Wartemarkensystem soll auch der Impftourismus eingegrenzt werden und die Bevölkerung im Landkreis Emmendingen von den dezentralen Impfangeboten profitieren.
  • Als Nachweis zur erfolgten Impfung gibt es beim Verlassen des Kreisimpfstützpunktes einen Ausdruck mit dem QR-Code.
  • Hinweis: Impfungen für Kinder unter 12 Jahren werden bis auf Weiteres nicht in den Kreisimpfstützpunkten angeboten.
 
 
InfektionsschutzAllgemeine Hinweise:
Bei Corona-Verdacht immer erst telefonisch Kontakt aufnehmen
Der erste Kontakt bei einer Befürchtung oder Unsicherheit, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, soll immer über die Hausärztin bzw. Hausarzt laufen. Er ist erste Ansprechstelle. Patienten sollten jedoch nicht in die Praxis gehen, sondern immer erst den Hausarzt anrufen und im Gespräch das weitere Vorgehen abklären.


Schützen Sie sich und andere vor Infektionen

>> Mehr Informationen
 

Informationen zu Corana-Virus (SARS-CoV-2) im Internet

Auf den nachfolgenden Internetseiten können Sie weitere Informationen entnehmen.
 

Informationen zum Coronavirus in Leichter Sprache

Übersicht über die Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg

Corona-Verordnung :

Corona-Verordnung Absonderung

Bundeseinreiseverordnung

Corona-Verordnung Angebote Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit – CoronaVO KJA/JSA)

Aktuelle Informationen zu den Regelungen im Bereich Schulen und Kindertageseinrichtungen:

Regelungen zu Gottesdiensten, weiteren religiösen Veranstaltungen und Bestattungen

Weitere Corona-Verordnungen

Hinweise zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen erhalten Sie auf der Unterseite

Mehr Informationen erhalten Sie über folgende Links: