Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Leichte Sprache Erklärung zur Barrierefreiheit
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Bürozeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr
Behördengänge im Rathaus nur mit Termin und medizinischer Maske während den üblichen Bürozeiten. Weitere Informationen unter "Aktuelles".

Jugendliche erarbeiten Vorschläge für ein klimaneutrales Denzlingen

21.10.21/Denzlingen. Spricht man über den Klimawandel, spricht man immer auch über die Zukunft – wie wird sich der Klimawandel auswirken, wie kann man ihm entgegenwirken? Wie sieht die Zukunft der Mobilität, der Energiegewinnung aus? Besonders für Kinder und Jugendliche sind diese Zukunftsfragen von grundlegender Bedeutung, denn es ist in Kürze ihre Gegenwart, über die gesprochen wird. Unter dem Motto „unser Klima – unsere Zukunft – Du bist gefragt!“ luden die Gemeinde Denzlingen und der Jugendgemeinderat am 11. Oktober Denzlinger Jugendliche zu einem Klima-Workshop im Kultur & Bürgerhaus ein.

Im Vorfeld wurden alle Jugendlichen in Denzlingen zwischen 14 und 19 Jahren angeschrieben. 40 junge Menschen nahmen an dem Workshop teil. Rolf Behringer von Solare Zukunft e.V. führte mit seinem Team durch die Veranstaltung. Er motivierte zum Mitdiskutieren und forderte alle zum Einbringen von Ideen auf. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Klimawandel fand immer mit Bezug auf Denzlingens lokales Klimaschutzziel „bis 2035 klimaneutral zu sein“, statt: Was können wir in Denzlingen tun, damit der Verkehr klimafreundlicher wird? Welche Klimaschutzmaßnahmen sollen wir in Denzlingen umsetzen?

Zu diesen Fragen erarbeiteten die Teilnehmenden in zwei Gruppen Maßnahmenvorschläge, die am Ende des Workshops priorisiert und präsentiert wurden. Klimaschutzmanagerin Diana Sträuber zeigte sich beeindruckt von den kreativen Ideen der Jugendlichen. Vorgeschlagen wurde beispielsweise einen autofreien Sonntag anzubieten und attraktiv zu gestalten, um so vielen Menschen Alternativen zur Fahrt mit dem eigenen PKW aufzuzeigen.

Bei vielen Maßnahmen ergab sich eine Übereinstimmung mit dem Maßnahmenkatalog des Denzlinger Klimaschutzbeirates. Auch dieser fördert den flächendeckenden Ausbau von Photovoltaik auf Dächern und als Agro-PV über Ackerflächen. Einig waren sich die Jugendlichen darin, dass die Gemeinde im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit viel verbessern kann. Beispielsweise könnten soziale Medien genutzt werden, um noch mehr Menschen und auch jüngere Altersklassen gerade mit Klimaschutzthemen zu erreichen.

Bürgermeister Markus Hollemann eröffnete die Veranstaltung mit einer kurzen Begrüßung. Gegen Ende der Veranstaltung kamen Lena Hartmann-Kist und Björn Haake in Vertretung für den Klimaschutzbeirat zur Präsentation der erarbeiteten Ergebnisse und luden im Namen des Klimaschutzbeirates die Jugendlichen ein, sich zu vernetzen und im Klimaschutzbeirat mitzuwirken. Mehrere Jugendliche haben sich schon bereit erklärt, die Ergebnisse des Workshops am 25. November bei der Sitzung des Klimaschutzbeirates zu präsentieren.

Der Jugendgemeinderat hat mit Unterstützung der Jugendpflege Denzlingen und in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanagement der Gemeinde die Organisation des Workshops übernommen und für eine gute Atmosphäre und einen reibungslosen Ablauf gesorgt. „Die Zusammenarbeit mit dem Jugendgemeinderat und der Jugendpflege hat großen Spaß gemacht, es war wirklich alles toll organisiert“, so Diana Sträuber.

Der Jugendworkshop ist wie der Klimaschutzbeirat Teil des Denzlinger Klimaschutzkonzeptes. Die Ergebnisse fließen in den Maßnahmenkatalog des Klimaschutzbeirates ein, der dem Denzlinger Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung den Weg zur Klimaneutralität 2035 aufzeigen soll.


Jugendbeteiligung - Workshop „unser Klima, unsere Zukunft – Du bist gefragt!“