zurück zu AKTUELLES

Neuer Hinweis für die Fußgänger und Verkehrsteilnehmer im Bereich der Einmündung der Rosenstraße in die Hauptstraße und Mühlengasse

4. Bauabschnitt läuft ab der 43. Kalenderwoche
Nach der Fertigstellung der Mittelinsel und des ostseitigen Fahrbahnrandes der Rosenstraße werden aktuell die Arbeiten in Bauphase 4 auf der Westseite der Rosenstraße fortgeführt.  Diese Bauphase umfasst u. a. die Herstellung des westseitigen Fahrbahnrandes, die Anlage von 2 Längsparkplätzen und zugehörigen Baumscheiben, sowie der Einbau großformatiger Schachtabdeckungen analog der Hauptstraße und der Aufbau  einer Notversorgung für die Wasserversorgung der Angrenzer entlang der Hauptstraße.  Die Bauarbeiten in Bauphase 4 werden mindestens 3  Wochen lang andauern.

In Bauphase 4 wird die Ausfahrt der Tiefgarage des Kohlerhofes auf die Rosenstraße gesperrt und zur bisherigen Einfahrt an der Schwarzwaldstraße verlegt. Eine  Ampel regelt den ein- und ausfahrenden Verkehr der Tiefgarage.  Ausfahrende Fahrzeuge bekommen bevorrechtigt  Grün. Innerhalb der Tiefgarage werden 4 Stellplätze gesperrt um eine Fahrschleife zu ermöglichen.       

In der 45. KW muss die Einmündung der Mühlengasse für 2 Tage voll gesperrt werden, um die Wasserleitung für den Anschluss der Notversorgung freigraben zu können.

Weiterhin gilt:
Durch eine Baustellenampel wird der  Verkehr auf der Rosenstraße und der Hauptstraße einspurig regelt.
Die bis dato gesperrten Längsparkplätze südseitig der Hauptstraße und ostseitig der Rosenstraße bleiben auch weiterhin gesperrt.  Den Fußgängern steht der Zebrastreifen Höhe Edeka / Rewe-Markt zum Queren der Rosenstraße zur Verfügung. Der westseitige Parkplatz des Kohlerhofes und die Kohlerhof-Tiefgarage sind anfahrbar.

Die Bedarfsfußgängerampel vor der Otto-Raupp-Schule wurde außer Betrieb gesetzt und durch eine Ampel mit festen Umlaufzeiten ersetzt. Obwohl alle Baustellenampeln verkehrsabhängig gesteuert sind, beträgt die Wartezeit an der Fußgängerampel im Schnitt zwischen 160 und 180 Sekunden.

DIES BEDEUTET, DASS MAN ALS FUßGÄNGER NICHT MEHR SEIN GRÜN AN DER AMPEL ANFORDERN KANN, SONDERN MAN MUSS DIE GRÜNPHASE, DIE CA. 35 - 45  SEKUNDEN LANG ANDAUERT, ABWARTEN BIS SIE AUTOMATISCH KOMMT.

ACHTUNG:
DURCH DIE RELATIV LANGE ROTPHASE SIND KINDER TEILWEISE VERUNSICHERT. „NETTE“ AUTOFAHRER WINKEN DEN KINDERN, WENN SIE VON DER HAUPTSTRAßE AUS RICHTUNG DER BAHNUNTERFÜHRUNG KOMMEND AN DER AMPEL STEHEN UND WIE DIE KINDER ROT HABEN. DABEI DENKEN SIE ABER NICHT AN DIE AUTOS, DIE GRÜN HABEN. DADURCH ENTSTEHT FÜR DIE KINDER EINE GEFÄHRLICHE SITUATION, WENN SIE DANN VERBOTENERWEISE TROTZ „ROTER FUßGÄNGERAMPEL“ DIE STRAßE ÜBERQUEREN.

Hinweis:
Die Südbadenbus GmbH (SBG) wird die von Glottertal kommenden Busse über die Waldkircher Straße und Hindenburgstraße zum Bahnhof umzuleiten, sobald dies aufgrund der beengten Platzverhältnisse in der Rosenstraße erforderlich ist. Dies gilt auch für die umgekehrte Fahrtrichtung.  Sollte sich diese Erfordernis zeigen, müssen in der Umleitungsstrecke im östlichen Teil der Hindenburgstraße, die südseitig auf der Fahrbahn markierten Längsparkplätze aufgehoben und Halteverbote aufgestellt werden.  Sobald die Südbadenbus GmbH (SBG)  umstellt, entfallen die Haltestellen am Sackträger - Brunnen an der Hauptstraße und westlich der Tiefgarageneinfahrt beim Kohlerhof an der Schwarzwaldstraße. Hierfür werden Bedarfshaltestellen in der Waldkircher Straße Nähe Tankstelle Kandziorra und in der Hindenburgstraße östlich der Einmündung der Gartenstraße eingerichtet.     

Um Verständnis wird gebeten.