Gemeindeentwicklungskonzept Denzlingen 2030 – Erste Tagung des Denzlinger BürgerInnenrats

Am 15. Oktober 2016 tagte zum ersten Mal ein Denzlinger BürgerInnenrat. Wer an diesem Rat teilnehmen durfte, wurde vorab per Los ermittelt – und 28 Denzlinger Bürgerinnen und Bürger nahmen die Einladung an. Sie diskutierten einen Tag lang über die Zukunft der Gemeinde und brachten ihre Ideen und Anregungen ein. Zu Beginn der Veranstaltung informierte Bürgermeister Markus Hollemann über aktuelle städtebauliche Entwicklungen. Die Moderatorin Dr. Jutta Breitschwerd stellte die Ergebnisse der bisherigen Prozesse vor, an denen die Bürgerinnen und Bürger Denzlingens beteiligt waren. Der BürgerInnenrat wählte anschließend aus acht Themenkomplexen drei aus, über die nun diskutiert wurde: Denzlingen als Ort für Familien, die Ortsgemeinschaft und der Themenkomplex Nachhaltigkeit....

>> lesen Sie mehr


Veranstaltungen zum 30. Todestag von Theodor Zeller

Der Künstler Theodor Zeller lebte und arbeitete viele Jahrzehnte in Denzlingen, und einige Denzlinger haben noch persönliche Erinnerungen an ihn. Teile seiner Werke sind im Storchenturm und in der Kirche St. Jakobus zu sehen.

Zu seinem 30. Todestag finden folgende Veranstaltungen statt:
>> lesen Sie mehr...


Bürgerstiftung Denzlingen verabschiedet Albert Schultis – seit 2011 mit 23.000 € Denzlinger Projekte unterstützt

Zum letzten Mal in vertrauter Zusammensetzung trafen sich die Vorstandsmitglieder der Denzlinger Bürgerstiftung vor einigen Tagen. Bürgermeister und Vorstandsvorsitzender Markus Hollemann verabschiedete Albert Schultis. Schultis war Pate der 2010 gegründeten Denzlinger Bürgerstiftung. Als Leiter des Referats Gesellschaftliches Engagement bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau war er ein ausgewiesener Experte und Weggefährte von zahlreichen Stiftungen. Willkommen war auch Marc Winsheimer, der Nachfolger von Schultis bei der Sparkasse...

>> weiter lesen..


Förderung für private Vermieter bei Vermietung von leerstehendem Wohnraum

Seit dem 01.10.2016 können Vermieter, welche eine leerstehende Wohnung an sozialschwache Bürgerinnen vermieten, eine Prämie von der Gemeinde erhalten. Voraussetzungen für den Erhalt einer solchen Prämie, welche je nach Wohnungsgröße zwischen 400 bis 1.200 EURO beträgt, sind eine private Vermietung einer Wohnung im Gemeindegebiet, welche mindestens seit einem Jahr leer steht. Ein Abschluss eines unbefristeten Mietvertrages, der Abschluss einer Fördervereinbarung mit der Gemeinde, sowie die Einhaltung der Angemessenheitskosten für die Unterkunft nach den Richtlinien des Jobcenters gemäß § 22 SGB II) sind notwendig. Dies hört sich zunächst vielleicht etwas bürokratisch  an, ist es jedoch in der Praxis gar nicht. Die ersten Anträge auf Auszahlung einer Vermieterprämie liegen bereits vor. Falls auch Sie eine leerstehende Wohnung an sozialschwache Bürgerinnen vermieten möchten und/oder Fragen zur Vermieterprämie haben, dann nehmen Sie Kontakt zum Rathaus Denzlingen, Herr Kleiser, Tel. 07666-611-115;  kkleiser@denzlingen.de auf.


Kommunaler Flüchtlingsdialog Denzlingen am 5. November

Über 60 Teilnehmer am Kommunalen Flüchtlingsdialog Denzlingen diskutierten, hörten zu, brachten Ideen ein. Alle machten sich intensiv Gedanken darüber, wie Integration in Denzlingen besser gelingen kann. Nun geht es darum, welche Handlungsempfehlungen wann und wie umgesetzt werden können. Mehr Info zu Kommunalen Flüchtlingsdialogen unter: www.fluechtlingsdialoge.de.

>>  hier geht's zu den Themenfelder

Foto: Gemeinde Denzlingen
v.l.n.r.: Dr. Thomas Uhlendahl (Moderator, memoU), Hans-Peter Rothardt (Leiter des Amtes für Flüchtlingsaufnahme und Integration, Landratsamt Emmendingen), Steffen Hauff (Jobcenter Projektteam Flüchtlinge), Markus Hollemann (Bürgermeister Gemeinde Denzlingen), Alisia Herm-Gagg (Freundeskreis Asyl Denzlingen), Andreas Irsch (Sozialarbeiter, Landratsamt Emmendingen), Uwe Honecker (Caritasverband Emmendingen), Bernhold Baumgartner (Freundeskreis Asyl Denzlingen), Karl Kleiser (Leiter Ordnungsamt, Gemeinde Denzlingen), Teresa Ewen (Landeszentrale für politische Bildung)


v. l. n. re.: KuB u. delcanto Verantwortlicher Thomas Hörnisch, Bürgermeister Markus Hollemann, Sponsoren (REWE Dieter Schneider) Dieter u. Erika Schneider, KAROevents Geschäftsführer Christoph Römmler, Hartmut Ott Sparkasse Freiburg-Nördl. Breisgau, Foto: Reichenbach



 

Gratulation: 10 Jahre Bühne 79211 im KuB - jetzt neues Programm

Die „Bühne 79211“ feiert 10-jähriges Jubiläum!
Es gab unzählig ausverkaufte Veranstaltungen u.a. mit Christoph Maria Herbst, Spider Murphy Gang, Konstantin Wecker, Dieter Hildebrandt, Mirja Boes, Nina Hagen und vielen, vielen weiteren Künstlern. Der Erfolg belegt, die große künstlerische Vielfalt kommt sehr gut bei den Zuschauern an.
„Sie ist im Laufe der Zeit eine starke Marke geworden und kann durch Qualität überzeugen“ das bestätigt auch Bürgermeister Markus Hollemann bei der Vorstellung des Programms für das Jahr 2017. Christoph Römmler von KAROevents dankte allen Sponsoren und im Besonderen der Firma REWE Dieter Schneider, der Sparkasse Freiburg –Nördlicher Breisgau, den Wochenzeitungen am Oberrhein sowie der Gemeinde Denzlingen für die jahrelange Unterstützung.

>> lesen Sie mehr...


Denzlingen 2030 Bürgerumfrage: Übergabe des iPads an die glückliche Gewinnerin

Bürgermeister Markus Hollemann begrüßte am 03.11.2016 die Denzlingerin Larissa Kammerdiener im Rathaus Denzlingen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Bürgerumfrage Denzlingen 2030 wurde ein iPad ausgelost. Im Rahmen der Zukunftswerkstatt am 22.09.2016 im Kultur & Bürgerhaus wurde Frau Kammerdiener als Gewinnerin des iPads aus allen Teilnehmern des Gewinnspiels gezogen. Bürgermeister Markus Hollemann bedankte sich bei der glücklichen Gewinnerin für die Teilnahme an der Bürgerumfrage und übergab das neue, handliche iPad. Er wünschte ihr viel Freude und unterhaltsame Stunden.


Einladung zur Gedenkveranstaltung am Totensonntag

Am Sonntag, 20. November 2016, wird im Rahmen des Totensonntags im ganzen Land der Verstorbenen und Vermissten gedacht. Auch in Denzlingen nehmen wir Anteil an dem Leid der Hinterbliebenen. Kommen Sie zur Totenehrung der Denzlinger Vereine am traditionellen Ewigkeitssonntag um 11:30 Uhr. Wie jedes Jahr findet am Ehrenmal bei der Leichenhalle des Denzlinger Friedhofs in Organisation des VdK-Ortsverbandes Denzlingen, dem AKVD und dem Sportarbeitskreis Denzlingen eine Gedenkfeier statt, welche vom Musik- und Akkordeonverein sowie den Concordia Chören Denzlingen musikalisch umrahmt wird.

Markus Hollemann, Bürgermeister


25 Jahre Blächdängler: Neue Masken und Jubiläums-Guggemusiktreffen am 5.11.2016 im KuB

Stolz präsentieren Mitglieder der Guggemusik Blächdängler Denzlingen ihre neue Masken als Bürgermeister Markus Hollemann zum 25. Geburtstag gratulierte. Am Samstag, den 5. November feierten die Blächdängler um den 1. Vorstand Patrick Weber das große Jubiläums-Guggemusiktreffen im Kultur & Bürgerhaus.

Foto Guggemusik Blächdängler Denzlingen e.V. :
1. Vorsitzender Patrick Weber erhält Geburtstagsgrüße von Bürgermeister Markus Hollemann, Mitglieder Blächdängler mit neuen Masken


Ausstellung „Der Südliche Schwarzwald“ und „Baden – Von den Markgrafen bis zum Südweststaat“

Die vom Heimatdichter Klaus-Dieter Nussbaum bereits 2006 im Kurhaus in Hinterzarten—Breitnau gezeigten Dokumente der Ausstellungen „Der Südliche Schwarzwald“ und „Baden – Von den Markgrafen bis zum Südweststaat“ wurden unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Markus Hollemann in Denzlingen vom 29.-30. Oktober 2016 in neuer Aufarbeitung der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonderes Interesse fand die genaue Chronologie der Entstehung des Schwarzwaldes, der damaligen Arbeits- und Wohnwelt sowie des Brauchtums, das mit zahlreichen Bildern dargestellt wurde. Daneben konnte sich der Besucher ein Bild von der Entstehung Badens zwischen dem 11.-20. Jahrhundert machen.

Foto (privat): Gratulanten bei der Ausstellungseröffnung
v.l.n.r.: Bürgermeister Markus Hollemann, Aussteller Klaus-Dieter Nussbaum, MdB Dr. Johannes Fechner, Gemeinderat und stv. Vorsitzender des SPD Ortsvereins Jürgen Kaufmann


Fundgegenstände im Oktober 2016

Fundgegenstände können zu den üblichen Öffnungszeiten beim Rathaus, Bürgerbüro, abgegeben werden. Folgende Gegenstände sind im Monat Oktober 2016 abgegeben worden und können beim Bürgerbüro – Fundbüro -, Tel. 611-108, -109, -111, abgeholt werden. Öffnungszeiten: Mo – Fr : 8.00 bis 12.00 Uhr und Do: 15.00 bis 18.00 Uhr. Hinweis: Das Eigentum an den Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, geht nach Ablauf von sechs Monaten nach Anzeige des Fundes auf den Finder bzw. auf die Gemeinde über.

>> hier geht's zu den Fundgegenständen


Einfache Erfassung der Zählerstände Ihrer Wasserzähler über das Internet

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sie erhalten von uns Anfang Dezember eine Aufforderung zur Selbstablesung Ihrer Zählerstände. Sie können danach die von Ihnen abgelesenen Zählerstände während der Ableseperiode online an uns übermitteln...

>> hier geht's zum Formular


Infoveranstaltung zum Einbruchschutz

am Mittwoch, 9. November 2016 um 19 Uhr in Denzlingen - VORBEUGEN GEGEN EINBRUCH – WERTVOLLE TIPPS

Wie lässt sich das eigene Zuhause vor Einbruch schützen? Darüber informiert ein Experte der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Freiburg am Mittwoch, 9. November in Denzlingen im Quartierstreff Sommerhof in der Schwarzwaldstraße 1. Kriminalkommissar Frank Erny gibt wertvolle und praktische Tipps zur Vorbeugung gegen Einbrecher. Zu diesem Infoabend lädt der Förderverein „Sicherer Landkreis Emmendingen e.V.“ im Rahmen der kommunalen Kriminalprävention unter Vorsitz von Landrat Hanno Hurth ein. Der Eintritt ist frei.


Gemeindeentwicklungskonzept 2030: MdB Dr. Fechner informiert sich über Bürgerbeteiligung in Denzlingen

Foto: Gde. Denzlingen v.l.n.r.: MdB Dr. Johannes Fechner, BM Markus Hollemann

Foto: Gde. Denzlingen v.l.n.r.: Gemeinderätin Christine Höldin, Gemeinderätin Barbara Nübling, BM Markus Hollemann, stellv. Hauptamtsleiterin Sibylle Pfister
 

Am letzten Freitag standen Gemeindevertreter und Bürgermeister Hollemann am Wochenmarkt im Kohlerhof zu den Ergebnissen aus der Bürgerumfrage und der Zukunftswerkstatt Denzlingen 2030 Rede und Antwort. Bürgermeister Markus Hollemann informierte auch MdB Dr. Johannes Fechner (SPD).  „Über 1.300 Bürgerinnen und Bürger haben Ihre Ideen und Vorschläge zur weiteren Entwicklung Denzlingens in der Bürgerumfrage und weitere 80 in der Zukunftswerkstatt am 22. September eingebracht. Bei der Bürgerumfrage gaben 97 % der Befragten der Gemeinde Denzlingen die Note 1 oder 2! Das ist ein großartiges Ergebnis. Diese Bestnoten zeigen: Die vielen Bürgerinnen und Bürger, unsere Ehrenamtlichen, die Mitarbeiter der Gemeinde von Bauhof über Schwimmbad, Rathaus bis Mediathek, unsere Schulen, Verbände, Vereine und die Kirchen, und der ganze Gemeinderat und alle engagierten Jugendliche und Bürger – ja wir alle dürfen uns darüber freuen und –wie ich finde– auch ein Stück weit stolz darüber sein.

>> mehr lesen


Treffen der Vereinsvorstände

Am  Mittwoch, 16. November 2016, 20 Uhr findet im Kleinen Saal des Kultur & Bürgerhauses das jährliche Treffen der Denzlinger Vereinsvorstände statt, bei dem insbesondere die Termine für das kommende Jahr 2017 festgelegt und koordiniert werden. Dazu sind Vertreter aller Denzlinger Vereine herzlich eingeladen.
Auf der Tagesordnung stehen: Berichte der Komitees und Arbeitskreise; Information und Aussprache mit Hauptamtsleiter Jürgen Sillmann, Festlegung und Koordination der Termine für 2017 und Ausblick auf wichtige Termine in 2018; Vorstellung des Denzlinger Kulturkreises zum 50-jährigen Bestehen.
Es wird gebeten, die für den Vereinskalender 2017  vorgesehenen Termine bereits vor der Versammlung (bis spätestens 9. November), möglichst per E-Mail bei bob.reichinger@t-online.de anzumelden.
>> hier geht's zur Tagesordnung


Einladung zum Kommunalen Flüchtlingsdialog am 5. November 2016 in der Aula des Bildungszentrums in Denzlingen

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Denzlingen,
liebe Interessierte,

in den letzten Monaten stand die konkrete Hilfe für geflüchtete Menschen in der Phase des „Ankommens“ in Denzlingen im Vordergrund. Nun stellt sich vor allem die Aufgabe der aktiven nachhaltigen Gestaltung des zukünftigen gemeinsamen Zusammenlebens. Im Rahmen des kommunalen Flüchtlingsdialoges wollen wir gemeinsam mit Interessierten und möglichst allen Akteuren der Flüchtlingsarbeit und mit Geflüchteten im Austausch sein: Wie kann in Denzlingen die Integration von geflüchteten Menschen noch besser umgesetzt werden und gelingen? Ich freue mich, wenn Sie hierbei mitwirken und Sie Ihre Erfahrungen und Ideen einbringen...

>> mehr lesen..