Recyclinghof und Grünschnittplatz Denzlingen ziehen um

Der Recyclinghof und der Grünschnittplatz in Denzlingen werden verlegt. Ab Ende Juli befinden sich die beiden Einrichtungen am neuen Standort im Gewann „Mattstein“ an der Kreisstraße nach Vörstetten. An diesem Wochenende (22. und 23. Juli 2016) sind sowohl der Recyclinghof als auch der Grünschnittplatz somit zum letzten Mal an ihren alten Standorten geöffnet. Danach erfolgt der Umzug. Der Grünschnittplatz ist bereits am Mittwoch, 27. Juli 2016, von 16 bis 19 Uhr am neuen Platz geöffnet, der Recyclinghof macht dann am Freitag, 29. Juli 2016, erstmals am neuen Standort auf. Mit dem Umzug erhält Denzlingen ein neues Entsorgungszentrum: Sowohl Wertstoffe als auch Grünschnitt können bürgerfreundlich an einem Platz und zur selben Öffnungszeit abgegeben werden. Die Öffnungszeiten werden angepasst, so dass der Recyclinghof wie der Grünschnittplatz künftig am Samstag damit auch bis 14 Uhr geöffnet ist – und damit eine Stunde länger als bisher. Die Öffnungszeiten für beide Einrichtungen sind freitags von 13 bis 17 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 14 Uhr. Der Grünschnittplatz ist von April bis 12. Oktober außerdem jeden Mittwoch von 16 bis 19 Uhr geöffnet.
Die Zufahrt zum neuen Entsorgungszentrum befindet sich an der Kreisstraße nach Vörstetten, direkt gegenüber der Zufahrt zur B 3 Richtung Freiburg.
>> hier geht's zum Plan


Keine Langeweile in den Ferien mit dem Denzlinger Ferienprogramm

Verschiedene Denzlinger Vereine und Institutionen bieten vom 28. Juli bis 11. September 2016 wieder ein interessantes "Ferienprogramm für Daheimgebliebene" mit verschiedenen attraktiven Angeboten für Jung und Alt. Eine Übersicht über das Denzlinger Ferienprogramm und die Ferienspielaktion der Jugendpflege stehen als Download für Sie bereit. Wir wünschen allen viel Spaß und eine schöne Sommerzeit!

>> hier geht's zum Denzlinger Ferienprogramm
>> hier geht's zur Ferienspielaktion der Jugendpflege


Junge Bürger haben eigene Ideen für Denzlingen

Denzlingen 2030 – das ist der Titel des Gemeinde-entwicklungskonzepts, das Denzlingen gemeinsam mit seinen Bürgerinnen und Bürgern gestalten will und das als Leitlinie für Politik und Verwaltung in den nächsten 15 Jahren dienen soll. Da darf natürlich die Stimme der Kinder und Jugendlichen nicht fehlen! Circa 130 Kinder und Jugendliche von 10 bis 18 Jahren folgten letzte Woche in drei Veranstaltungen der Einladung von  Bürgermeister Markus Hollemann, ihre Ideen und Vorstellungen zum Gemeindeentwicklungskonzept beizutragen.

Ortsrallye: Den Auftakt bildeten die Ortsrallyes der vierten Klassen der Grundschulen...

>> mehr lesen


Präsentation der Ergebnisse der Ortsrallyes und des Jugendhearings im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzeptes Denzlingen 2030

Am 6. und 7. Juli 2016 fanden Ortsrallyes der vierten Klassen der beiden Grundschulstandorte statt. In verschiedenen Gruppen durchstreiften die Kinder als Stadtplaner, Verkehrsplaner oder Spielplatztester die Gemeinde. Die Jugendlichen aus den weiterführenden Schulen trafen sich am Freitag, 8. Juli 2016 zum Jugendhearing im Bildungszentrum. Die Jüngeren gingen in Film- und Fototeams hinaus in den Ort. Die Älteren unter den 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutierten über die für sie wichtigen Themen. Ab Montag, 18. Juli 2016, sind die Arbeiten der Schüler hierzu im Foyer des Neuen Rathauses während den üblichen Öffnungszeiten ausgestellt.


Fundgegenstände im Juni 2016

Fundgegenstände können zu den üblichen Öffnungszeiten beim Rathaus, Bürgerbüro, abgegeben werden. Folgende Gegenstände sind im Monat Juni 2016 abgegeben worden und können beim Bürgerbüro – Fundbüro -, Tel. 611-108, -109, -111, abgeholt werden. Öffnungszeiten: Mo – Fr : 8.00 bis 12.00 Uhr und Do: 15.00 bis 18.00 Uhr. Hinweis: Das Eigentum an den Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, geht nach Ablauf von sechs Monaten nach Anzeige des Fundes auf den Finder bzw. auf die Gemeinde über.

>> hier geht's zu den Fundgegenständen


Hinweis für alle Parkplatzsuchenden beim Denzlinger Schwimmbad MACH’ BLAU

Bei hohen Besucherzahlen reichen die Schwimmbadparkplätze im Umfeld von MACH’ BLAU nicht aus. Die Gemeinde gibt deshalb an den Wochenenden und in den Sommerferien den Pausenhof des Bildungszentrums zum geordneten Parken frei. Die Anfahrt zum Pausenhof erfolgt über die Jahnstraße, die Abfahrt ist zur Stuttgarter Straße hin beschildert. Sobald die Ausweichparkplätze im Bildungszentrum anzufahren sind, werden richtungsweisende Hinweisschilder auf Höhe des Minigolfplatzes und an der Einmündung der Jahnstraße aufgeklappt. Um zum Pausenhof des Bildungszentrums zu gelangen, muss der Heimatweg am südseitigen Ende des Wendehammers der Jahnstraße gequert werden. Auf dem Pausenhof sind 100 Stellplätze markiert. Die Besucher von „MACH’ BLAU“ erreichen das Bad fußläufig auf kürzestem Wege vom Pausenhof aus, am Beachvolleyplatz vorbei und auf dem Weg quer durch den Stadtparkweg. Das Parken auf den Gehwegen, in den Grünanlagen sowie im Stadtpark ist generell nicht erlaubt und wird überwacht. Gleiches gilt für die Feuerwehrzufahrten zu den Wohnanlagen entlang der Berliner Straße, Leipziger Straße, Erfurter Straße, Weimarer Straße und Jahnstraße. >> mehr Informationen

Mit der Bitte um Verständnis: Ihr Bürgermeisteramt Denzlingen   


Foto: Gemeinde Denzlingen, Tourteilnehmer Alfred Th. Ritter, RITTER SCHOKOLADE

Die Tour Ginkgo zugunsten von krebskranken Kindern machte am 1. Juli 2016 auch in Denzlingen Station/ 1.600 € in der Gemeinde gesammelt

Der Countdown ist vorbei, nicht für die Tour de France, sondern für die Tour Ginkgo – eine Benefiz Aktion der Christiane-Eichenhofer-Stiftung zu Gunsten krebskranker Kinder. Bürgermeister Markus Hollemann empfing den Tour-Tross, alle 170 Radler im gelben Trikot, darunter viele Prominente, auf dem Denzlinger Rathausplatz. Er lobte den Einsatz gerade der Kindergärten: „Vielen Dank allen Spendern, den großen und besonders den Kleinen. Sie helfen für das neue Gebäude – eine gute Sache.“

Die Leiterin des St. Josef Kindergartens übergab eine Spende i.H.v. 440 € und stellvertretend für den Kindergarten St. Franziskus eine Spende i.H.v. 376 €, die die Kinder durch den Verkauf von Ginkgo-Bäumchen gesammelt haben. Der Waldkindergarten übergab ebenfalls seine Spendendose mit 277 €, die die Kinder mit dem Verkauf von Ginkgo Bäumchen und Singen gesammelt haben. Auch die anderen Kindergärten und die Rathausmitarbeiter haben gespendet. Die Firma REWE Schneider hat mit ihrer Zuwendung für kühle Getränke und stärkendes Obst gesorgt. Von Denzlingen aus ging die Tour dann über Waldkirch weiter nach Teningen, Endingen und Bahlingen.