Sie sind hier:

HOME / UNSER ORTPARTNERGEMEINDEN  / Befreundete Gemeinde Arnsdorf


Befreundete Gemeinde Arnsdorf

DEUTSCHLAND

Gemeindeverwaltung Arnsdorf

 

Denzlingen pflegt seit der „Wende“ von über 20 Jahren auf vielen Ebenen kommunale und persönliche Kontakte mit der sächsischen Gemeinde Arnsdorf. Im Zuge der Wiedervereinigung und Aufbauhilfe war diese „Patenschaft“ begründet. Insbesondere die Feuerwehren beider Gemeinden stehen in engem Kontakt. Im September 1994 bekam die Denzlinger Feuerwehr einen roten Trabant Variant von den Kameraden ihrer Partnerwehr in Arnsdorf geschenkt.

Lage: 
Der Ort liegt nahe der Stadt Radeberg und etwa 15 Kilometer von der  sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt.

Sehenswert:
- das idyllisch gelegene Karswaldbad
- die Dorfskirche mit eingemauerten Sühnekreuz in der Friedhofsmauer und die rekonstruierte Krankenhauskirche
- einige bemerkenswerte alte Bäume, die unter Naturschutz stehen,
- sowie der Krankenhauspark

Einwohner: ca. 4.700

Entfernung: 712 km

 

Kontakt:
Gemeinde Arnsdorf
Bahnhofstraße 15/17
01477 Arnsdorf
Telefon: (035200) 2 52 42
Telefax: (035200) 2 52 11

Zentrale Telefoneinwahl: (035200) 2 52 0
Zentrales Telefax: (035200) 2 52 11
e-mail: post@gemeinde-arnsdorf.de
Internet: www.gemeinde-arnsdorf.de

 


Arnsdorfer im Breisgau – Jubiläumsbesuch in Denzlingen

25 Jahre partnerschaftliche Beziehungen zwischen Arnsdorf und der Gemeinde Denzlingen im Breisgau (Schwarzwald) müssen gefeiert werden. Das war schon der Tenor beim Besuch der Südbadener in Arnsdorf im April dieses Jahres. Vom 9. bis 11. Oktober folgten 27 Arnsdorfer der Einladung zum Gegenbesuch in den Breisgau.

Arnsdorfs Marathonläufer Jörg Fernbach lief mit einer Wappenfahne von Sachsen, Arnsdorf und Radeberg, begleitet von einer Denzlinger Läuferin in der Partnergemeinde ein. Beim Empfang durch Bürgermeister Markus Hollemann, trug sich Arnsdorfs Bürgermeisterin Martina Angermann ins Goldene Buch der Gemeinde ein. Ein attraktives Programm war vorbereitet. Neben Festakt zum Jubiläum, Stadtführung in Freiburg, Heimatabend und vielem mehr,  war der Höhepunkt ohne Frage das Musical „Music Man“, welches im Rahmen der Denzlinger Kulturwoche im Denzlinger Kultur- und Bürgerzentrum seine Premiere hatte. Die Gäste erlebten einen gigantischen Abend mit fast 120 Mitwirkenden und alles „professionelle Leien“ der Denzlinger Vereine.

Herzlichkeit und Freundschaft waren bei allen Begegnungen am gesamten Wochenende zu spüren. Ob Gastgeberfamilien, Feuerwehr, Landfrauen oder Gemeindeverwaltung, alle sorgten mit viel Liebe für ein unvergessliches Wochenende auf beiden Seiten. Der einstige „Leih-Arnsdorfer“  Jochen Himpele hatte als Cheforganisator hervorragende Arbeit geleistet. Nach einem gemeinsamen Mittagessen am Sonntag, gab es dann schon die eine oder andere Abschiedsträne und man hörte immer wieder: „Vielen Dank und tschüss, bis bald…“

Text und Foto: Olaf Umlauft, Arnsdorf

 



 

Herzlich willkommen!  

Denzlingen begrüßt seine Gäste aus Arnsdorf
anlässlich der Feierlichkeiten vom 9. - 11. Oktober 2015
zur 25-jährigen freundschaftlichen Verbindung


Am Freitag, 9. Oktober 2015, erwartet die Gemeinde Denzlingen rund 30 Bürgerinnen und Bürger aus Arnsdorf – unter ihnen auch Bürgermeisterin Martina Angermann mit Ehemann - um ein Vierteljahrhundert freundschaftliche Beziehungen mit Denzlingen zu feiern. Die Gäste erwarten zahlreiche Programmpunkte, u.a. ein Festakt anlässlich des Jubiläums am 10. Oktober 2015, Ausflüge sowie Besuche einzelner Veranstaltungen bei der diesjährigen Kulturwoche. Am Sonntag, 11. Oktober 2015, verlassen unsere Gäste Denzlingen mit dem Bus in Richtung Heimat. Wir wünschen unseren Gästen viele schöne Eindrücke und einen schönen Aufenthalt!


25 Jahre Freundschaft Denzlingen – Arnsdorf/Sachsen

Am Freitag, dem 11.04.2015 fuhren 30 Bürgerinnen und Bürger aus Denzlingen nach Arnsdorf um ein Vierteljahrhundert Patenschaft und freundschaftliche Beziehungen mit Arnsdorf zu feiern. Die Arnsdorfer scheuten nicht Mühe noch Kosten, um den Denzlingern drei wundervolle Tage zu bescheren. Angereist waren unter der Führung von Bürgermeister Markus Hollemann neben vier aktiven Gemeinderäten viele Mitbürger der „ersten Stunde“, die vor 25 Jahren schon Gäste aufnahmen oder selbst „drüben“ waren.

Während der Fahrt, die von Jochen Himpele zusammen mit der Gemeindeverwaltung Denzlingen organisiert worden war, wurden alle schon eingestimmt mit der Geschichte und auch mit Geschichtle, die die Teilnehmer dort erlebt hatten. Viele hatten etwas zu erzählen. Gemeinderat Jochen Himpele organisierte damals als AWO-Vorsitzender selbst mehrere Fahrten nach Arnsdorf und ging 1991, von Denzlingen und Freiburg gefördert, für zwei Jahre nach Arnsdorf als Aufbauhelfer, danach blieb er neun Jahre als Kämmerer dort, insofern ein Kenner der Materie.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Bürgermeisterin Martina Angermann gab es ein gemeinsames vorzügliches Abendessen zusammen mit Vertretern des Gemeinderates, den Gastgebern und einigen Vereinsvertretern. In gelöster Atmosphäre war die Vertrautheit und Herzlichkeit der früheren Zeit schnell wieder da. Bürgermeisterin Martina Angermann betonte in ihrer Rede, dass alle voneinander lernen konnten, gab es doch im Osten Einrichtungen wie Kita und Hort, die damals im Westen Mangelware waren. Auch Bürgermeister Markus Hollemann erntete viel Zustimmung mit der Erinnerung an die friedliche deutsche Wiedervereinigung, die z.B. den Koreanern als großes Vorbild dient. Höhepunkt des Abends war sicher Olaf Umlauft mit seinem Auftritt alias Ilse Schlonske, die einen Film über Arnsdorf präsentierte mit dem Titel „Arnsdorf – einfach irre“. Dieser Film, Drehbuch und Texte stammen von Umlauft selbst, zeigte viele Facetten von Arnsdorf mit seinen Ortsteilen, dem Gewerbegebiet, dem Krankenhaus, der Feuerwehr und vielem mehr, alles getragen vom köstlichen sächsischen Humor der „Ilse Schlonske“. Der Saal bebte vor Lachen.

Am nächsten Tag stand ein viel zu kurzer Besuch in Dresden und anschließend ein Ausflug in die Sächsische Schweiz auf dem Programm. Bei schönstem Wetter nahmen alle viele positive Eindrücke über die Region mit. Der Abend war der Begegnung mit den Vereinen gewidmet und fand im Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Fischbach statt. Auf der Bühne des in vielen Stunden von Fischbachern mitsanierten Gebäudes boten Vereinsvertreter ein unterhaltsames Programm mit Tänzen und Theatereinlagen. Höhepunkt war sicher das „Arnsdorfer Männerballett“ des Karnevalsclub Arnsdorf.

Am Sonntag führte Bürgermeisterin Angermann ihre Gäste persönlich im Bus durchs Dorf und erläuterte mit großer Sachkompetenz die gelungene Entwicklung. Ergreifend war ein kleines Konzert in der Krankenhauskirche und die neu restaurierte Trauerhalle. Tief beeindruckt, froh im Herzen, weil es so schön war, doch auch mit einem weinenden Auge, fuhren die Denzlinger aus Arnsdorf ab.

Die Arnsdorfer werden vom 9.-11. Oktober 2015 zum Gegenbesuch in Denzlingen erwartet.

Einige Impressionen des Besuchs in Arnsdorf (Fotos: Olaf Umlauft, Arnsdorf):

Ankunft der Denzlinger in Arnsdorf, Markus Hollemann, Jochen und Maria Himpele werden von Martina Angermann willkommen geheißen
Begrüßungsabend
Bürgermeister Markus Hollemann (Denzlingen) mit Frau, und BM Martina Angermann (Arnsdorf) mit Mann
Kulturprogramm: Männerballett des Karnevalsclub Arnsdorf e.V.
Übergabe Geschenk an Organisator Olaf Umlauft, Gemeinde Arnsdorf und Jörg Winkler, Traditions- & Schützenverein Fischbach e.V.
Stadtrundgang in Dresden – Frauenkirche
Stadtführung in Dresden - Zwinger
in der Sächsischen Schweiz
Gruppenfoto